Dutch-Style Aquarium

von unserer Redakteurin Maren

Das Holland-Aquarium ist kein klassisches Fischaquarium, sondern setzt sich mit der Erhaltung und Pflege von Pflanzen auseinander. Die Wasserpflanzen stehen hier im Mittelpunkt. Ein wichtiger Aspekt bei diesem Stil ist, das man sich sehr gut mit Aquariumspflanzen auskennen muss, um ein schönes Ergebnis zu erreichen. Aber keine Angst, ich gebe dir alle Tipps für einen reibungslosen Start.  

Dieser Stil von Aquaristik fand seinen Ursprung in den 60er und 70er Jahren. Viele technische Forstschritte wie Licht intensive Beleuchtung, CO₂ und andere Formen von Dünger haben durch diesen Stil eine neue Wichtigkeit bekommen.  

Merkmale des spezifischen Aquarium-Stils. 

Das Holland-Aquarium legt weniger Wert auf eine natürliche Optik und ist dadurch eher vergleichbar mit einem angelegten Blumenbeet. Die Kunst des Stils, liegt darin, die vielen Regeln zu beachten und dennoch ein stimmiges Ergebnis zu erhalten. Aber keine Sorge: die Regeln können natürlich auch lockerer ausgelegt werden, sofern man nicht an Wettkämpfen teilnehmen möchte.  

Dutch Style
Das Dutch-Style Aquarium

Folgende Regeln gelten für den Dutch-Style: 

Die Regeln wurden 1954 von der Holländischen Gesellschaft für Aquaristen (NBAT) festgelegt. 

  • Pro 10 cm Kantenlänge darf nur eine Pflanzensorte verwendet werden. Diese Art darf sich dann auch nicht wiederholen innerhalb des Aquariums. 
  • Die Pflanzen werden deutlich durch kleine freie Stellen abgegrenzt und berühren sich nicht. 
  • Es müssen mindestens 12 Fische einer Art im Aquarium leben. 

Die Dutch-Aquarien eignen sich nicht unbedingt für Anfänger, einfach aus dem Grund, dass sie sehr aufwendig sind. Die Zusammensetzung aus langsam und schnell wachsenden Pflanzen erfordert viel Geduld und gleichzeitig sehr viel Aufmerksamkeit, da man ständig stutzen sollte.  

Ist man jedoch bereit die Zeit aufzubringen, wird man mit einem wunderschönen Aquarium belohnt, dass durch seine lebhafte Flora überzeugt und viel Platz für gestalterische Freiheit gibt.  

Empfehlungen für ein schönes Dutch-Style Aquarium. 

Becken 

Becken, die eher in die Höhe gehen, eignen sich gut, um hochwachsenden Pflanzen genug Platz zur Entfaltung zu geben. Man sollte aber bedenken, dass das Becken nicht zu hoch sein darf, sonst wird es wieder mit der Beleuchtung schwer. Ideal ist ein Becken mit einer Höhe von 45 bis 60 cm

Licht 

T5 Röhren oder gute LEDs sind zu empfehlen. Am besten eine Mischung aus roten, blauen und weißen Lichtquellen. Man sollte die Finger von rein weißem Licht lassen, da den Pflanzen sonst eine nötige Quelle zum perfekten Wachstum fehlt.  

Skizze für ein Dutch-Style Aquarium
Eine mögliche Skizze für ein Dutch-style Aquarium

Substrat  

Ein weiches Substrat bietet sich besser an, da gelegentliches neu einpflanzen der Pflanzen notwendig ist. Es sollte zudem reich an Nährstoffen sein, damit die Pflanzen entsprechend gedeihen können.  

CO2 

CO2 Zugabe ins Aquarium ist nicht unbedingt notwendig aber es hilft, gerade bei farbigen Pflanzen, eine schönere Saturierung zu erreichen und einen gesunden Wachstum. 

Filter 

Eine kleinere Strömung, garantiert gleichmäßige Verteilung der Nährstoffe. Aber auch hier drauf achten, was deine Pflanzen benötigen und was sie vertragen.  

Das Aquascaping 

Es wird gar kein oder kaum Hardscaping betrieben. Die Becken bestehen meist nur aus Pflanzen. Die Tiefe im Becken wird über die Anordnung der Pflanzen erschaffen.  

fischfakt – wie aus dem ff
"Fächerfische sind die Raser der Meere. Die drei Meter großen und bis zu 90 Kilogramm schweren Tiere können kurzfristig bis zu 109 Kilometer pro Stunde schnell schwimmen..."

Fische 

Es werden meist unauffälligere Fische empfohlen, welche den Fokus nicht zu sehr von den Pflanzen ziehen. Am besten haben sie keine grellen Farben und befinden sich eher in der unteren Ebene des Beckens. 

Empfohlene Pflanzen 

  • Saurus cernuus und Lobelia cardinalis – Nieder wachsende Pflanzen, welche dir helfen die Tiefen Ilusion aufzubauen.  
  • Hygrophila corymbosa und Limnophila aquatica – Große Stängelpflanze, welche schnell wächst und einen hohen visuellen Effekt besitzt 
  • Pflanzen der Cryptocoryne Gattung (lucens, lutea, walkeri, wendtii and becketii) – kleine Aquarien Pflanzen die gerne für Kontrast benutzt werden, wegen ihren dunkleren Erdtönen. 
  • Pflanzen die im Hollandaquarium als Farbakzent und Fokuspunkt verwendet werden. (Alternanthera reineckii, Ammania, Rotala) and größe (Solitärpfalnzen wie Tiger Lotus oder Aponogetons). 
  • Java moss – WIrd oft zwischen Pflanzen verwendet, um Kontrast zu erschaffen. 

Ich hoffe, ich konnte dir mit meinen Tipps den Einstieg in den besonders schönen aber eben auch anspruchsvollen Dutch Style erleichtern.


War der Artikel hilfreich?
Meine Flosse habt ihr!